Shop Edition Architekturführer Architekturführer Zürich

Architekturführer Zürich

Der Architekturführer stellt 1200 Objekte mit Texten, Fotos und vielen bis anhin unveröffentlichten Plänen vor. Es spannt den Bogen von der Altstadt bis nach Schwamendingen und über die Stadtgrenzen hinaus in die Entwicklungsgebiete im Glatt- und im Limmattal. Denn längst hört die Stadt nicht mehr an ihren Grenzen auf. Und weil sie nicht allein aus Häusern, sondern auch aus Freiräumen und Infrastrukturbauten besteht, sind im Buch auch Pärke, Brücken und Plätze präsent.
Sieben Autoren beleuchten die Epochen der Stadtgeschichte, einer macht eine Exkursion in die Agglomeration, und zwei Stadträte geben Auskunft zur Zukunft. Zwei Fotostrecken geben dem kleinteiligen Katalog einen grossen Atem.

Der Architekturführer reiht nicht nur die bekannten und geliebten architektonischen Perlen auf, sondern zeigt auch Gebäude, die schwer verdaulich im Stadtgefüge liegen. Nichts ist ‹einfach so passiert›; jedes Bauwerk hatte eine Bauherrschaft, wurde entworfen von Architektinnen und Architekten. Auch Missratenes prägt eine Stadt und kann beispielhaft sein – und sei es nur, um daraus zu lernen.

Epochentexte und Essays: Urs Baur, Jan Capol, Köbi Gantenbein, Michael Hanak, Werner Huber, Daniel Kurz, Benedikt Loderer, Rahel Marti, Caspar Schärer, Martin Tschanz.

 

Werner Huber: ‹Architekturführer Zürich. Gebäude – Freiraum – Infrastruktur›. Gestaltung: Antje Reineck, 784 Seiten, rund 1200 Objekte, alle mit Fotos, fast alle mit Plan. Format: 15 × 24 cm.
 

Hubers Hintergeschichte im Video

«In einen Architekturführer gehören nicht nur Klassiker», sagt Herausgeber Werner Huber und zeigt einen sperrigen Bau, der es dennoch in den ‹Architekturführer Zürich› geschafft hat.

Preis: CHF 78