Shop Hochparterre 2022 Märzausgabe 2022

Märzausgabe 2022

Collage statt Konzept
Das ‹Raumkonzept Schweiz› ist aus der Zeit gefallen. Hochparterre schlägt stattdessen die ‹Agenda Raum Schweiz 2040› vor. Ein Briefwechsel per E-Mail.


Vertikal wachsen
Ein Architekt als Gemüsebauer: Das ETH-Spin-off Yasai will mit vertikalem Anbau die Landwirtschaft in die Stadt holen. Ein Besuch in der Pilotanlage in Niederhasli.


Ein Sessel wie ein Statement
Das Lausanner Designstudio Big-Game erweitert seine Polsterkollektion. ‹Extra Bold› ist so kühn wie konsequent.


Populäres Baden
Das Thermalbad ‹Fortyseven› in Baden soll an die goldenen Zeiten anknüpfen. Ein ehrgeiziges Ziel. Denn der grosse Name des Architekten vermag nicht über die Schwächen des Neubaus hinwegzutäuschen.


«Die übertrieben harte Arbeitskultur raubt der Branche viele fähige Menschen»
Die belgische Kunsthistorikerin Ilse Ghekiere hat das Architekturdepartement der ETH auf Missstände untersucht. Ein Gespräch über veraltete Didaktik, die Macht weisser Männer und allzu schöne Häuser.


Musterstadt am Rand der Schweiz
In Meyrin bei Genf ist ein Écoquartier entstanden, nun wird der Ort mit dem Wakkerpreis prämiert. Die architektonische Qualität variiert – und überzeugt nicht auf der ganzen Linie.


Von Pfeil und Bogen bis Weltraumsonde
Claude Lichtenstein erzählt in seinem neuesten Werk kenntnisreich die Geschichte des Produktdesigns und fragt, wie Design auf Gesellschaft und Umwelt gewirkt hat.


«Pflanzen will ich und säen, fällen den alternden Stamm»
Vor 200 Jahren kam Johann Wilhelm Fortunat Coaz zur Welt. Ein Ständchen auf den Erfinder der Landschaft und den Hüter des Waldes. Und eine klimapolitische Aussicht.


Ansichten zum Haus der zwei Gewalten
Eine gewaltige Baugrube und eine halbe Milliarde Baukosten: Nun ist das Polizei- und Justizzentrum in Zürichein architektonischer Merkpunkt. Sieben Betrachtungen.


Preis: CHF 18