Shop Hochparterre 2014 Augustausgabe 2014

Augustausgabe 2014

    Darlington Meier: zwei Macher, vier Häuser
  • Der Helikopterbauer im Glarnerland
  • Von Brünnen lernen: Berns verbauter Plan
  • Lautsprecher: Eidgenössisch diplomierte Baukultur
    Die Kulturbotschaft des Bundes nennt erstmals ‹zeitgenössische Baukultur› als Thema. Das muss vorab eine Aufforderung an den Bund sein, als Bauherr zu brillieren. Von Köbi Gantenbein.
  • Out und Erbaut
    Wo ein Wille ist, ist auch eine Banknote. Von Hazel Brunner.
  • Ein Feld von Siedlungen
    Bern plant auf dem Viererfeld ein Stück Stadterweiterung. Doch die Stadt hat aus den Fehlern der Planung des Quartiers Brünnen kaum etwas gelernt. Text: Rahel Marti.
  • Kritisches Entwerfen
    Hat Design kritisches Potential? Diese Fragen stellen sich vor allem junge Designerinnen und Designer. Sie sind idealistisch, wollen Position ergreifen und Design verändern. Text: Meret Ernst.
  • Eine Geschichte fortsetzen
    Der Tessiner Architekt Luigi Snozzi spannt mit dem Büro von Tochter und Schwiegersohn zusammen und führt in Bellinzona die Ideen der Moderne weiter. Text: Andres Herzog.
  • In die Lücke fliegen
    Sikorsky, Bell, Eurofighter – der Hubschraubermarkt wird von wenigen Firmen dominiert. Und doch gibt es Platz für neue Mitspieler: Marenco baut einen Helikopter. In Mollis. Text: Armin Scharf.
  • Die Architektur ist tot!
    Lustvoll zelebriert Rem Koolhaas an der Architekturbiennale in Venedig das Sterben der Architektur. Hans Ulrich Obrist gibt ihr im Schweizer Pavillon den lustlosen Gnadenstoss. Text: Axel Simon.
  • «Ich bin ein Einzelgänger»
    Justus Dahinden geht in sein neunzigstes Lebensjahr. Sechzig Jahre lang hat er gebaut, mehr als zwanzig Kirchen. Neulich erschien seine Autobiografie als Architekt. Text: Köbi Gantenbein.
  • Lidstrich am Zahnrad
    Mark Darlington und Stephan Meier konstruieren in ihrem Zürcher Büro komplexe Stimmungsmaschinen. Die Häuser sind solide im Gebrauch und schön in Gestalt. Text: Palle Petersen.
  • Wasserdicht weiterplanen
    Das revidierte Gewässerschutzgesetz sichert der Natur in Ufergebieten den Vorrang. Das führt zu handfesten Interessenkonflikten mit der Verdichtung. Text: Gabriela Neuhaus.
  • Ansichtssachen

    Umbau Wohnhaus, Bern
    iPad-Game ‹Pixelmogul› von Ala Pixel
    Besucherzentrum Viamala-Schlucht
    Kindergarten, Weiach ZH
    Start-up ‹LED-Safari› von Govinda Upadhyay
    Umbau Casa Pinut, Fidaz GR
    Ausstellung ‹Mission: Postmodern› im Deutschen Architekturmuseum, Frankfurt
    ‹Topos. Contemporary Global Prospects› von Tobias Madörin
    Gastrogebäude Strandbad Mythenquai, Zürich
    ‹Winterthur Stattplan› von Comic Panel Winterthur (Hg.)
    Restaurant Razzia, Zürich
    Intervention ‹Pick up Flowers› von Jörg Boner, Lausanne Jardins

  • Massarbeit: Explosiver Rückbau
    Walter Weber (50) ist Sprengmeister. Er bringt Gebäude zu Fall und Gestein zum Zerbröseln. 

Preis: CHF 18.00