Shop Hochparterre 2015 Augustausgabe 2015

Augustausgabe 2015

    Platte Bauten in Andermatt
  • Designer und Ingenieure studieren im Team
  • Bauen im rauen Wind der Vorstadt
  • Lautsprecher: Tausendsassa oder Nötzli?
    Am Schweizerischen Architekturmuseum in Basel muss schon zum zweiten Mal ein Direktor unfreiwillig gehen. Was sich beim dritten Anlauf ändern soll. Von Rahel Marti. 
  • Hab und Gut
    Erwartung. Von Ursula Fricker.
  • Ehrliche Haut
    Wohnanlage, Quartierzentrum, Teil von Zürich-Altstetten – all das ist ‹Letzibach›. So bettet man einen grossen Neubau in einen Ort, auch wenn es diesem an Schönheit mangelt. Text: Axel Simon, Fotos: Andrea Helbling
  • Behaupten und glauben
    Behaupten statt prüfen, glauben statt messen. Eine Kritik am Programm 65 des Schweizerischen Nationalfonds für ‹Neue urbane Qualität›. Und was Verdichtung im Bestand bedeutet. Text: Köbi Gantenbein
  • Gründlich gewaschen
    Christian Lehmann entwickelte für den Maschinenbauer Studer eine Käsereinigungsanlage. Die verlangte Sauberkeit fand Form in einer radikalen Reduktion. Text: Dominic Sturm, Fotos: Vanessa Püntener
  • Vergröbert und verbilligt
    Haus um Haus wächst das Tourismusresort in Andermatt. Doch die Bauqualität überzeugt nicht. Das wird das Gelingen des Resorts gefährden. Text: Rahel Marti, Fotos: Kuster Frey
  • Formen und rechnen
    Studierende der ZHdK und der ETH lernen voneinander: Angehende Industrial Designer und Ingenieure entwickeln erstmals gemeinsame Bachelorprojekte. Text: Lilia Glanzmann, Fotos: Stephan Rappo
  • Das Dach mit Kraft
    Wien hat einen neuen Hauptbahnhof. Er ist vor allem ein Einkaufszentrum. Doch das Rautendach von Theo Hotz setzt ein Zeichen in der Stadt und lenkt die Passagiere. Text, Fotos und Planbearbeitung: Werner Huber
  • Grosses Krachen. weisser Tod
    88 Arbeiter starben 1965 am Mattmark-Staudamm bei der grössten Katastrophe der Schweizer Baugeschichte. Ein Andenken und ein Gespräch über Sicherheit auf dem Bau. Text: Köbi Gantenbein, Foto: Keystone / Photopress-Archiv
  • Widerstand gegen kleinere Bauzonen
    Die Kantone haben noch bis 2019 Zeit, ihre Richtpläne und Baugesetze dem verschärften Raumplanungsgesetz anzupassen. Die Revisionen stossen teils auf Widerstand. Text: René Hornung
  • Ansichtssachen
    Installation ‹Aire de Bellelay› von Haus am Gern
    Sitzbank ‹Ery› von Andreas Saxer
    Erweiterungsbau Gymnasien Strandboden, Biel
    Mountainbike ‹Team Elite 01› von BMC Grenchen
    Verkaufshalle Hasler in Monthey
    LED-Aussenleuchtensystem ‹Go› von Jörg Boner
    Bettwäsche ‹Embedded Stories› von Estelle Gassmann
    Umbau Stadttheater, Solothurn
    Innenarchitektur und Corporate Identity ‹Buchhandlung am Hottingerplatz›, Zürich
    Mehrfamilienhaus, Schöftland
  • Rückspiegel: Der aufrechte Gang
    Robert Obrist (77), Architekt, ist einer der ersten Raumplaner Graubündens. Sein bester Bau aber steht in Zypern – ein Spital. Aufgezeichnet von Köbi Gantenbein, Fotos: Urs Walder

Preis: CHF 18.00