Shop Hochparterre 2015 Septemberausgabe 2015

Septemberausgabe 2015

    ‹Juppa›: Ein Stuhl, der sitzt
  • Basler Kreative entdecken Mulhouse
  • Bibliothek der Verunsicherung
  • Lautsprecher: Mehr Neugier für Bauarbeiter
    Architekten kümmern sich wenig um die Arbeitsbedingungen auf dem Bau. Der ‹heisse Herbst› um den Gesamtarbeitsvertrag kann dies ändern. Von Köbi Gantenbein.
  • Hab und Gut
    Stärken. Von Ursula Fricker.
  • Wohngewächs aus Stein
    EMI Architekten bauen kohärent und vieldeutig, verspielt und ernsthaft. Ihr Grünes Haus in Zürich-Hottingen verwebt Basalt, Blätterwerk und Bürgerwohnen. Text: Palle Petersen. Fotos: Roland Bernath. 
  • Digitales Stoffhandwerk
    Das Forschungsprojekt ‹Dafat› zeigt, wie man Stoffe dreidimensional bedrucken kann. Ein weiterer Schritt für den digitalen Textildruck und das Handwerk. Text: Lilia Glanzmann.
  • Kippende Kanten
    Die neue Universitätsbibliothek von Freiburg im Breisgau will ein ‹schwarzer Diamant› sein. Und zeigt ein gigantisches Missverständnis heutiger Architektur. Text: Axel Simon. Fotos: Barbara Bührer.
  • Zurück in die Höhe
    Das Tessiner Hangdorf Curzútt oberhalb Bellinzona soll nicht zu einem Museum werden. Hier entsteht ein Ensemble aus Ferienort und Kulturlandschaft mit einer Hängebrücke. Text: Silke Schmeing. Fotos: Gaëtan Bally, Keystone.
  • Mulhous existe
    Im Wirtschaftsraum am Oberrhein bietet Mulhouse, was Basel und Freiburg fehlt: grosse Flächen. Vife Köpfe aus der Kreativ- und Digitalbranche haben das längst gemerkt. Text: Martin Jann. Fotos: Julian Salinas. 
  • Lang lebe die Cassonsbahn
    Im Land der Seilbahnen fehlt ein Denkmal. Was auf der Furka-Bergstrecke gelungen ist, soll in Flims möglich werden: eine alte Seilbahn erhalten. Text: Philipp Maurer.
  • Gestapelte Leere
    Nord Architekten schichten in Bern Glasriegel zu einem Hofhaus. So erzeugen sie lichte Dichte, ignorieren aber die Stadt und die Privatsphäre der Bewohner. Text: Andres Herzog. Fotos: Dominique Marc Wehrli.
  • «250 Franken setzen das Limit»
    ‹Juppa› ist nicht der erste Stuhl, den Jörg Boner entworfen hat. Und er wird nicht der letzte sein. Besonders machen ihn sein Preis und die Art des Entwerfens. Interview: Meret Ernst. Fotos: Linus Bill.
  • Ansichtssachen
    Demonstrationshörsaal der Vetsuisse-Fakultät, Universität Zürich
    Computerspiel ‹Feist› von Florian Faller und Adrian Stutz
    Mehrfamilienhaus in Wetzikon
    Installation ‹Iridescence Print› des ETH-Lehrstuhls Gramazio Kohler
    Werkhalle Neugut in Andelfingen
    Film ‹Häuser für Menschen› von Reinhard Seiss
    Ausstellung ‹Bikini in den Bergen› im Alpinen Museum, Bern
    Ausbau Wintertheater in Riom
    Küche ‹Aurélie Späti› von Atelier Oï
    Restaurant und Bergstation Chäserrugg
  • Rückspiegel: Der ideale Baukasten
    Als der Architekt Claude Schelling (76) anfing, herrschte Zuversicht. Den Optimismus hat er sich bewahrt: Technik sei nicht alles, könne aber die Lebensqualität steigern. Aufgezeichnet: Benedikt Loderer. Foto: Urs Walder.

Preis: CHF 18.00