Shop Hochparterre 2013 Novemberausgabe 2013

Novemberausgabe 2013

    Zwei Designer zwischen Papier und Pixel
  • Peter Zumthors frühe Taten
  • Planlose Planung in Solothurn
  • Lautsprecher: 1:1 im Architekturbüro!
    Nun lässt es sich nicht mehr länger ignorieren: Architekturbüros diskriminieren die Frauen beim Lohn. Es ist höchste Zeit, das zu ändern. Text: Thomas Müller.
  • Out und erbaut
    Flasche leer, Hals im Glück. Von Hazel Brugger.
  • «Das ist noch gut beieinander»
    Hochparterre ist 25 Jahre alt. ‹Architecture parlante›, handbedruckte Tücher und Brachen: Was aus Orten und Menschen geworden ist, die Thema der ersten Hefte waren. Text: Köbi Gantenbein.
  • Vom Verlauf zwischen analog und digital
    Anthon Astrom und Lukas Zimmer erforschen, wie wir Texte kommentieren und verknüpfen. Mit eigener Software holen die Designer Vorteile des Papiers auf den Bildschirm. Text: Urs Honegger.
  • Zumthor vor Zumthor
    Ein Blick auf zwei frühe, unbekannte Jahrzehnte zeigt Peter Zumthor als vielseitigen Aktivisten für Baukultur udn als suchenden Architekten. Text: Palle Petersen.
  • Preissprung
    Der Design Preis Schweiz hat einen neuen Kurator und zeichnet in diesem Jahr sieben Projekte aus. Michel Hueter über laufende Baustellen, neue Sitten und alte Bekannte. Text: Lilia Glanzmann.
  • Geld und Träume
    In Solothurn prallen Welten aufeinander: Die einen wollen mit Herzog & de Meuron den ‹Stadtmist› zu Gold machen, andere mit Blockrandbebauung Freiraum erhalten. Text: Gabriela Neuhaus.
  • Persiflagen für Pendler
    In Zürich ‹Style & Design› studieren, klingt in manchen Ohren immer noch hohl. Doch an der Hochschule der Künste sind Projekte entstanden, die den Weg in die Öffentlichkeit gefunden haben. Text: Claudia Schmid.
  • Radikal gewöhnlich
    Ein günstiges Wohnhaus, das trotzdem wohnlich und schön ist? Was heute fast schon unmöglich scheint, baut ein junger Architekt im Zürcher Oberland. Text: Axel Simon.
  • Die Offenbarung des Gemeindepräsidenten
    Schönweid braucht ein neues Schulhaus. Wie soll die Gemeinde zu einem guten Projekt kommen? Ein klarer Fall für den offenen Architekturwettbewerb. Text: Ivo Bösch.
  • Nie mehr leiden, immer unterwegs
    Mobilität ist ein Menschenrecht. Eher verzichten wir auf den Sexual- als den Bewegungstrieb. Doch bezahlen wollen wir nicht. Das muss verändert werden. Text: Benedikt Loderer.
  • Ansichtssachen
    Umbau Tennisclub Bernex GE
    Internetauftritt Marcel Meili, Markus Peter Architekten
    Ausstellung ‹Lightopia› im Vitra Design Museum, Weil am Rhein
    Schulhaus, Oberaach TG
    Film ‹Haus Tugendhat› von Dieter Reifarth
    Umbau und Sanierung Anfos-Haus, Basel
    Buch ‹Szenen des Todes› von Corina Caduff
    Neugestaltung Bahnhofgebiet, Wattwil SG
    Regal ‹L'étagère en bois› von Lucien Gumy
    Kunst-und-Bau FHNW-Campus Brugg-Windisch AG
    Chasa Marangun, Ardez GR
    Ausstellung ‹This ist the House that Jack built›, Zürich
    Wohnfabrik Forsanose, Volketswil ZH
  • Massarbeit: Mit Schwung aus dem Handgelenk
    Evaristo Dieguez (56) verputzt Fassanden mit Kellenwurf. Diese aufstrebende Technik ist wieder beliebt. Text: Rahel Lämmler.

Preis: CHF 18.00