Shop hochparterre.wettbewerbe 2011 hochparterre.wettbewerbe 1/2011

hochparterre.wettbewerbe 1/2011


Der Ankauf: Unsicherheit herrscht in den Jurys
Ein Pfeiler des Architekturwettbewerbs ist seit dem St. Galler Gerichtsurteil zum Wettbewerb für ein Feuerwehr-Ausbildungszentrum in Bernhardzell gefährdet. Von Ivo Bösch.
  • Ostschweizerisches Feuerwehr-Ausbildungszentrum, Bernhardzell

    1. Rang: Streiff Architekten ()

    2. Rang: Armin Benz Martin Engeler, St.Gallen

    3. Rang: Architekturbüro Zita Cotti, Zürich

    4. Rang: Martin Bucher, Zürich

    5. Rang: Steffen Folk, Bern

    6. Rang: Caliesch Martioni Architekten, Zürich

  • Zum Fall Paxmontana: Rita Schiess gegen den SIA
    Eine Architektin legt hochparterre.wettbewerbe neue Dokumente zu ihrer Verurteilung durch die schweizerische Standeskommission des SIA auf den Tisch. Ist eine Vorprojektstudie nur ein Beratermandat? Von Ivo Bösch.
  • Théâtre de l'Oriental, Vevey (mit Atelierbesuch architecum)

    Einstufiger offener Wettbewerb mit 43 Teilnehmer für die Stadt Vevey

    1. Rang: architecum, Montreux

    2. Rang: ds.architekten, Basel

    3. Rang: b29 architectes, Genf

    4. Rang: Deillon Delley architectes, Bulle/Vevey

    5. Rang: jomini & zimmermann architekten, Zürich

    6. Rang: v2v architectes, Vevey

  • Freilager Albisrieden, Teilgebiete A und C, Zürich

    Zwei anonyme Studienaufträge im Einladungsverfahren mit 10 Teilnehmer (Teilgebiet A) und 8 Teilnehmer (Teilgebiet C) für die Zürcher Freilager AG

    1. Rang Teilgebiet A: Rolf Mühletaler Architekt, Bern

    2. Rang Teilgebiet A: weberbrunner architekten, Zürich

    3. Rang Teilgebiet A: Riegler Riewe Architekten, Graz

    4. Rang Teilgebiet A: Architekt Krischanitz, Zürich

    1. Rang Teilgebiet C: Nahoko Hara, Zeno Vogel Architekten, Zürich

    2. Rang Teilgebiet C: atelier ww, Zürich

    3. Rang Teilgebiet C: EM2N, Zürich

    4. Rang Teilgebiet C: Burkard Meyer Architekten, Baden

  • Wenn sich die Gipsmodelle gleichen: Eine Bilanz
    Noch bis vor wenigen Jahren war das Zürcher Freilager Albisrieden ein eingezäuntes Areal, das nicht zur Schweiz gehörte - zollrechtlich. Heute genügt für die zollfreie Lagerung von Waren eine Deklaration, Zaun und Zollhäuschen braucht es nicht mehr. Deshalb will die Freilager AG mehr machen aus ihrem Land und 1000 Wohnungen bauen. Von David Ganzoni.
  • Neubau Besuchszentrum Vogelwarte Sempach

    Studienauftrag im Einladungs- und Dialogsverfahren mit 6 Teilnehmer  für die Schweizerische Vogelwarte Sempach.

    Empfehlung zur Weiterbearbeitung: :mlzd, Biel

    Ohne Rang: Bosshard & Luchsinger Architekten, Luzern

    Ohne Rang: Lussi + Halter Partner, Luzern

    Ohne Rang: Buchner Bründler, Basel

    Weitere Teilnehmer: atelier 7470, Luzern; Werner & René Leuenberger, Sursee

  • Wohnsiedlung Stockacker, Reinach

    Begleiteter Studienauftrag im Einladungsverfahren mit 5 Teilnehmer für die Gemeinde Reinach

    Empfehlung zur Weiterbearbeitung: neffneumann Architektinnen, Zürich

    Ohne Rang: Wenger Partner, Reinach

    Ohne Rang: englerarchitekten, Basel

    Ohne Rang: Chebbi / Thomet Architektinnen, Zürich

    Ohne Rang: Giorgio Cadosch, Basel

  • Umbau und Sanierung Kantonsratssaal, Solothurn

    Projektwettbewerb im selektiven Verfahren mit 8 Teilnehmer für den Kanton Solothurn

    1. Rang: Guido Kummer + Partner, Solothurn

    2. Rang: Flury und Rudolf Architekten, Solothurn

    3. Rang: Dische Architekten, Basel

    Ankauf: Stefan Zwicky, Zürich

  • Neugestaltung Stadtgarten, Zug

    Projektwettbewerb im offenen Wettbewerb mit 32 Teilnehmer für Stadt und Kanton Zug

    1. Rang: Planetage und Planwirtschaft, Zürich

    2. Rang: Graf Landschaftsarchitektur, Uerikon

    3. Rang, ex aequo: Hager Landschaftsarchitektur, Zürich

    3. Rang, ex aequo: club L94 LandschaftsArchitekten, Köln

  • Neugestaltung Altarraum in der Kathedrale St. Gallen

    Nicht anonymer Studienauftrag im Einladungsverfahren mit 7 Teilnehmer für den Katholischen Konfessionsteil des Kantons St. Gallen.

    Empfehlung zur Weiterbearbeitung: Caruso St John Architects, London

    Ohne Rang: Francisco Aires Mateus Arquitectos, Lissabon

    Ohne Rang: Pipilotti Rist, Künstlerin, Zürich

    Ohne Rang: Jorge Pardo Sculpture, Künstler, Los Angeles

    Ohne Rang: Daniel Cavelty, Architekt, St. Gallen

    Ohne Rang: Martin Scharfetter, Architekt, Innsbruck

  • Bildersturm: «Kontrast zweier symbolischen Materialien»
    Im Grundriss und Bild hat sich das Friedhofsgebäude im Vergleich zum Wettbewerb kaum verändert (hochparterre.wettbewerbe 4/2007). Hingegen haben die Architekten für die Details keinen Aufwand gescheut. Interview: Ivo Bösch.
  • Preis: CHF 41.00