Shop hochparterre.wettbewerbe 2013 hochparterre.wettbewerbe 1/2013

hochparterre.wettbewerbe 1/2013


Neulich: Wir rufen das Jahr des offenen Wettbewerbs aus
Waren vor wenigen Jahren noch die Wettbewerbe mit Präqualifikation unbekannt, gehören sie heute zu den häufigsten durchgeführten Wettbewerben. Was ist mit dem bewährten offenen Verfahren los? Von Ivo Bösch.
  • Entwicklung Wiesental-Areal, St. Gallen
    Projektwettbewerb im Einladungsverfahren mit 8 Teilnehmern für die HRS Real Estate AG, Frauenfeld
    Weiterbearbeitung: Caruso St John Architects, Zürich/London
    2. Rundgang: Staufer & Hasler Architekten, Frauenfeld
    2. Rundgang: Gigon/Guyer Architekten, Zürich
    1. Rundgang: Baumschlager Eberle, St. Gallen
    1. Rundgang: Buchner Bründler, Basel
    1. Rundgang: Thomas K. Keller Architekten, St. Gallen/Zürich
    1. Rundgang: Morger + Dettli Architekten, Basel
    1. Rundgang: Burkhalter Sumi Architekten, Zürich
  • Stadtblock statt Villa: Dichte setzt neuen Massstab
    Ein Neubauprojekt von Caruso St John erhitzt in St. Gallen die Gemüter. Das geplante Haus ist sorgfältig gestaltet, aber wuchtig. Und: Es soll eine denkmalgeschützte Villa aus dem 19. Jahrhundert weichen. Von David Ganzoni.
  • Wohnsiedlung Letzigraben, Zürich
    Projektwettbewerb im selektiven Verfahren mit 10 Teilnehmern (60 Bewerbungen) für die Siedlungsgenossenschaft Eigengrund, Zürich
    1. Rang: von Ballmoos Krucker Architekten, Zürich
    2. Rang: huggenbergerfries Architekten, Zürich
    3. Rang: Duplex Architekten und Fiederling Habersang Architekten, Zürich
    4. Rang: e2a eckert eckert architekten, Zürich
    5. Rang: Galli Rudolf Architekten, Zürich
  • Sanierung und Erweiterung Kirchgemeindezentrum, Bassersdorf
    Anonymer Studienauftrag im selektiven Verfahren mit 5 Teilnehmern für die Römisch-Katholische Kirchgemeinde Kloten, Bassersdorf und Nürensdorf.
    Weiterbearbeitung: Vécsey Schmidt Architekten, Basel
    Ohne Rang: Ladner Meier Architekten, Zürich
    Ohne Rang: Blue Architects und Ruprecht Architekten, Zürich
    Ohne Rang: Frei + Saarinen Architekten, Zürich
    Ohne Rang: Architekturbüro Miroslav Šik, Zürich
  • Atelierbesuch Vécsey Schmidt Architekten: Suche nach Allgemeingültigem
    Susann Vécsey und Christoph Schmidt gewinnen in Basserdorf mit einem frappierend einfachen Städtebau. Das kommt nicht von ungefähr, seit Jahren suchen sie nach Typologien. Von Ivo Bösch.
  • Krematorium Friedhof Hörnli, Basel
    Projektwettbewerb im offenen Verfahren mit 81 Teilnehmern für den Kanton Basel-Stadt.
    1. Rang: Frederic Garrigues-Cortina, Paris
    2. Rang: Kast Kaeppeli Architekten, Basel/Bern
    3. Rang: Nuno Brandão Costa, Porto, und Rüst & Gerle Architekten, Basel
    4. Rang: Andres Sabbadini Architekten, Zürich
    5. Rang: Conen Sigl Architekten, Zürich
    6. Rang: Graser Architekten, Zürich
    7. Rang: Scheibler & Villard, Basel
  • Il Palazzo del Cinema di Locarno

    Concorso internationale di progetto a procedura libera con 83 partecipanti per la città di Locarno.
    1. rango: AZPA, Londra/Barcelona
    2. rango: Roberto La Rocca e Thea Delorenzi, Minusio
    3. rango: Ferrier Architekten, Zurigo/San Gallo
    4. rango: Angela Deuber, Coira
    5. rango: fres architectes, Parigi/Ginevra
    6. rango: meier + associés architectes, Ginevra
    7. rango: Fawad Kazi Architekt, Zurigo
    8. rango: Antorini Antonio & Luca Architetti, Porza

  • Ozeanium, Basel
    Projektwettbewerb im selektiven Verfahren mit 15 Generalplanerteams (55 Bewerbungen) für die Zoologische Garten Basel AG
    1. Rang: Boltshauser Architekten
    2. Rang: HHF architekten und Burckhardt + Partner, Basel
    3. Rang: Zaha Hadid Architects, London
    4. Rang: Morger + Dettli Architekten, Basel
    5. Rang: Luca Selva Architekten, Basel, und pool Architekten, Zürich
    6. Rang: :mlzd, Biel
    7. Rang: Marques, Luzern
  • Heuwage: Harziger Weg vom Un-Ort zum Stadtbaustein
    Das Ozeanium bietet die seltene Chance, ein grosses und unbebautes Grundstück nahe der Innenstadt Basels zu bebauen und gleichzeitig aufzuwerten. Doch geht man mit dieser Leerfläche konsequent um? Von Katharina Marchal.
  • Grundrisskunde: Um die Turnhalle herum
    24 Schulzimmer auf einem Geschoss: Im Juni wird die Schule in Vouvry von Berrel Berrel Kräutler fertig gebaut sein. Maurice Berrel und Samuel Häusermann erklären die Ideen hinter dem Grundriss. Von Ivo Bösch.
  • Bildersturm: Von der Fabrik direkt ans Bürogebäude
    Geschichtete Betonträger auf dem Werkgelände in Frick waren auf dem Referenzbild der Architekten (hpw 2/2009). Von der Grundidee ist viel geblieben, erklärt Niklaus Graber. 
  • Preis: CHF 41.00