Shop hochparterre.wettbewerbe 2012 hochparterre.wettbewerbe 2/2012

hochparterre.wettbewerbe 2/2012


Neulich: Das neue Gütezeichen der SIA-Wettbewerbskommission
Architekten sollen in Zukunft auf einen Blick erkennen, ob ein Wettbewerbsprogramm den Grundsätzen der SIA-Ordnungen 142 und 143 entspricht. Ein Stempel wird neu die Titelseite der Programme zieren. Von Ivo Bösch.
  • Erweiterung Bündner Kunstmuseum, Chur

    Projektwettbewerb im selektiven Verfahren mit 18 Teilnehmern für den Kanton Graubünden.

    1. Rang: Estudio Barozzi Veiga, Barcelona
    2. Rang: EM2N, Zürich
    3. Rang: Valerio Olgiati, Flims
    4. Rang: Buchner Bründler, Basel
    5. Rang: Durisch + Nolli, Massagno

  • Schweizer Pavillon an der Expo 2012, Yeosu (Südkorea)

    Studienauftrag im selektiven Verfahren mit 5 Teilnehmern für die Schweizerische Eidgenossenschaft.

    Empfehlung zur Ausführung: Steiner Tamschick Nüssli, Sarnen
    Ohne Rang: Flamingo, Basel
    Ohne Rang: Hosoya Schäfer LX Exponential, Zürich
    Ohne Rang: Annyeonghaseyo Seuwiseu, Zürich
    Ohne Rang: teamstrathenwerth / space4 / bluepool / tweaklab, Basel

  • Planétarium et Centre des Sciences et de la Nature, Lausanne

    Concours de projets en procédure ouverte avec 33 participants pour la Fondaton de La Porte des Etoiles, Lausanne

    1er rang: Jean-Baptiste Ferrari et Associés, Lausanne
    2e rang: Personeni Raffaele Schärer, Lausanne
    3e rang: Enrico Franco Architects, Padoue (I)
    4e rang: Groupement Federico/Villat, Genève
    5e rang: CH Architekten, Wallisellen
    6e rang: Waldrap, Zurich

  • Umbau und Sanierung Museum Altes Zeughaus, Solothurn: Löcher im alten Holz

    Projektwettbewerb im selektiven Verfahren für Generalplaner mit 10 Teilnehmern (50 Bewerbungen) für den Kanton Solothurn.

    1. Rang: Edelmann Krell
    2. Rang: Kaden Architekten und Pascal Flammer, Zürich
    3. Rang: Voellmy Schmidlin Architektur, Zürich
    4. Rang: Kury Stähelin Architekten, Delsberg, und ipas architekten, Neuenburg
    5. Rang: Fiechter & Salzmann Architekten, Zürich

  • Erneuerung Kunstmuseum St. Gallen

    Projektwettbewerb im selektiven Verfahren mit 14 Teilnehmern (120 Bewerbungen) für die Stadt St. Gallen.

    1. Rang: Park Architekten, Zürich
    2. Rang: Buchner Bründler,  Basel
    3. Office Kersten Geers David Van Severen, Brüssel, und Bureau Dan Budik, Zürich

  • Wohnu?berbauung an der Kreuzgasse, Chur

    Studienauftrag im Einladungsverfahren mit 4 Teilnehmern für die Erbengemeinschaft Danuser-Casal.

    Empfehlung zur Weiterbearbeitung: Joos & Mathys, Zürich
    Ohne Rang: Schmid Schärer Architekten und Savioni Architekten, Zürich
    Ohne Rang: Pablo Horváth, Chur
    Nicht abgegeben: Corinna Menn, Chur

  • Gemeindehaus, Merenschwand

    Projektwettbewerb im Einladungsverfahren mit 8 Teilnehmern für die Einwohnergemeinde Merenschwand (AG)

    1. Rang: Imhof Nyffeler Architekten und Joos & Mathys, Zürich
    2. Rang: Kaschka Knapkiewicz & Axel Fickert, Zürich
    3. Rang: Bosshard Vaquer Architekten, Zürich

  • Schulanlage Wandermatte, Wabern

    Projektwettbewerb im offenen Verfahren mit 47 Teilnehmern für die Gemeinde Köniz

    1. Rang: Bienert Kintat Architekten, Zürich
    2. Rang: Claudia Schermesser, Christian Oeschger, Zürich
    3. Rang: Holzhausen Zweifel Architekten, Zürich/Bern
    4. Rang: Architekten Schwaar & Partner, Bern
    5. Rang: Arbeitsgemeinschaft MAY, Winterthur
    6. Rang: Beer + Merz Architekten, Basel

  • Grundrisskunde: Wie ein Haus kollektiv bewohnbar wird
    Adrian Streich offenbart die architektonischen Themen im Siegerprojekt für ein Baufeld der Green City in Zürich: Balkonring im Hof, Splitlevel, tiefe Fassade, Cluster und Dielen. Von Ivo Bösch.
  • Bildersturm: Auf dem Berg, am Berg und im Berg
    Die Aufgabe war nicht alltäglich: eine öffentliche Fussgängerverbindung am steilen Hang (hpw 4/2009). Philipp Esch erklärt die Entwurfsabsichten und was daraus geworden ist.
  • Zu viel des Guten: Plädoyer für aufgabengerechte Programme
    Landschaftsarchitekten sind immer wieder mit unsinnigen Wettbewerbsprogrammen konfrontiert. Sie investieren Zeit, Geld und Kreativität in Entwürfe, die oft keinen Einfluss auf das Ergebnis haben. Von Peter Wullschleger.
  • Löcher im alten Holz: Probleme eines geschützten Tragwerks
    Ein Bauingenieur behauptet, dass das Siegerprojekt die 400-jährige Holzkonstruktion völlig zerstöre. Der Denkmalpfleger sieht es gelassen, weil das letzte Wort noch nicht gesprochen ist. Von Ivo Bösch.
  • Atelierbesuch: Angekommen im Land der Sehnsucht
    Bienert Kintat Architekten mischen seit Kurzem erfolgreich in der Wettbewerbsszene mit. Doch hinter dem schnellen Erfolg der Deutschen, die in Zürich wohnen und arbeiten, steht ein langer Weg. Von Ivo Bösch.
  • Preis: CHF 41.00