Shop hochparterre.wettbewerbe 2014 hochparterre.wettbewerbe 2/2014

hochparterre.wettbewerbe 2/2014


Wohnbebauung Maiengasse, Basel

Projektwettbewerb für Generalplanerteams im offenen Verfahren
1. Rang: Esch Sintzel, Zürich
2. Rang: nuak Architekten, Zürich
3. Rang: Luca Selva Architekten, Basel
4. Rang: Buchner Bründler, Basel
5. Rang: Liechti Graf Zumsteg Architekten, Brugg
6. Rang: Ressegatti Thalmann, Zürich
7. Rang: Ruppeiner Deiss Architekten und neon bureau, Zürich
8. Rang: Froelich & Hsu Architekten, Zürich / Brugg

  • Nicht mehr als Wohnen: Gute Projekte, falsches Programm
    Die Architekten leiten ihre Projekte sorgfältig stadtgeschichtlich und typologisch ab. Den Konflikt in der Aufgabe können sie aber nicht lösen. Das Programm hätte anderes verlangen sollen. Von Volker Bienert.
  • Hôtel industriel d’entreprises, Petit-Lancy
    Concours de projet en procédure par invitation
    1er rang: LRS, Architectes, Genève
    2e rang: pool Architekten, Zürich
    3e rang: Bassicarella Architectes, Genève
  • Freihof, Mörschwil
    Projektwettbewerb im selektiven Verfahren mit 14 Teilnehmern für die Gemeinde Mörschwil
    1. Rang: Beat Consoni, St.Gallen
    2. Rang: Architektur Studio Roth, Zürich
    3. Rang: raumfindung architekten, Rapperswil
    4. Rang: Thomas De Geeter & Partner, Zürich
  • V-Zug-Areal, Zug
    Studienauftrag im Einladungsverfahren mit 5 Teilnehmern für die V-Zug AG in Zusammenarbeit mit der Stadt Zug
    Weiterbearbeitung: Hosoya Schaefer Architects, Zürich
    Ohne Rang: BIG, Kopenhagen
    Ohne Rang: EM2N|Mathias Müller|Daniel Niggli, Zürich
    Ohne Rang: Niklaus Graber & Christoph Steiger, Luzern
    Ohne Rang: group8, Genf
  • Labor- und Forschungsgebäude, Schällemätteli, Basel
    Projektwettbewerb im selektiven Verfahren mit 18 Teilnehmern (davon 2 Nachwuchsteams) für die Universität Basel (Eigentümerin) und die ETH Zürich (Nutzerin)
    1. Rang, Empfehlung zur Weiterbearbeitung: Nickl & ?Partner Architekten, München
    2. Rang: C. F. Møller architects, Aarhus, und Kury Stähelin Architekten, Basel
    3. Rang: Boltshauser Architekten, Zürich
    4. Rang: pool Architekten, Zürich
    5. Rang: ilg santer architekten, Zürich
  • Wohnsiedlung Quellengarten, Aarau Rohr
    Projektwettbewerb im offenen Verfahren mit 70 Fachplanerteams für die Bau- und Wohngenossenschaft Graphis, Bern
    1. Rang, einstimmige Empfehlung zur Weiterbearbeitung: Jürgensen Klement Leimgruber, Zürich
    2. Rang: Althaus Architekten, Bern
    3. Rang: Streiff Architekten, Zürich
    4. Rang: Zita Cotti Architekten, Zürich
    5. Rang: Bachelard Wagner Architekten, Basel
    6. Rang: Haerle Hubacher, Zürich
    7. Rang: Egli Rohr Partner, Baden-Dättwil
  • Betreuungsgebäude Aemtler, Zürich
    Projektwettbewerb im offenen Verfahren mit 70 Teilnehmern für die Stadt Zürich
    1. Rang: camponovo baumgartner architekten, Zürich
    2. Rang: Isabel Gutzwiller, Zürich
    3. Rang: Zita Cotti Architekten, Zürich
    4. Rang: Wülser Bechtel Architekten, Zürich
    5. Rang: Rünzi Architekten, Zürich
  • Grundrisskunde: Betonkern und Holzring im Bürohaus
    In Ittigen will der Bund ein neues Verwaltungsgebäude bauen, das höchste Holzhaus der Schweiz. Maurice Berrel und Raphael Kräutler erläutern das Projekt. Aufgezeichnet von Ivo Bösch.
  • Bildersturm: Ein Quartier erhält einen Low-Cost-Pavillon
    Es war ein langer Weg vom Wettbewerbsgewinn bis zur Einweihung. Julio Muñoz von Burckhardt + Partner ist froh, dass das Quartier den Pavillon annimmt.
  • Preis: CHF 41.00