Shop Edition Weitere Bücher Labitzke Farben

Labitzke Farben

Im Sinne einer Archäologie der Gegenwart untersucht die Publikation die Zwischennutzungen des Labitzke-Areals in Zürich. Auf dem Gelände der ehemaligen Farbenfabrik siedelten sich während rund 25 Jahren Autowerkstätten, Migrationsvereine, Clubs, Wohngemeinschaften, eine Moschee oder sogar ein Bordell an. Es entstand ein einzigartiger Ort, der zu einem gesellschaftlichen Labor für neue Formen des Zusammenlebens wurde.

Die Autorin erzählt die Arealgeschichte vielstimmig mit einem detaillierten Faltplan, einer ‹Verdrängungskarte›, einer Interviewcollage und einer Sammlung mit Objektzeichnungen. Raffinierte Verweissysteme machen verschiedene Lektürewege möglich und verbinden Fotografie, Text, Zeichnung und Karte dieses Buch objekts elegant miteinander.


Titel: Labitzke Farben – Archäologische Untersuchung einer Stadtutopie
Autorin: Diana Bärmann
Gestaltung: Andreas Bertschi
Inhalt: 347 Seiten, rund 140 Fotos, Pläne, Grafiken und Zeichnungen
Bindung: Schweizer Broschur mit Faltplan zum Herausnehmen
Format: 12.4 x 21.4 cm

Rezensionen
«Mit zahlreichen Fotografien, Interviewcollagen, Zeichnungen und Hintergrunddossiers lässt einen die Autorin in diesen multikulturell geprägten Ort eintauchen.»: Lokalinfo Zürich West, 28. Januar 2021.
«Das liebevoll gestaltete Buch von Diana Bärmann, zu dem auch ein komplexer Faltplan gehört, dokumentiert die Geschichte des Areals und seiner Zwischennutzung aus der Perspektive teilnehmender Beobachtung: Auch die Autorin lebte ab 2009 in einer der WGs auf dem Gelände»: WOZ Die Wochenzeitung, 29. April 2021.


Abonnierende erhalten 20 Prozent Rabatt (erst bei Kasse ersichtlich)

Preis: CHF 39