Die Besten 2022

Die gesuchten Bauten, Objekte und Anlagen sind die Besten, weil sie feinfühlig, grandios, herausragend oder einfach vorbildlich konzipiert und umgesetzt sind. Die Bauten der Architektur und Landschaftsarchitektur wurden zwischen September 2021 und September 2022 fertiggestellt und stehen in der Schweiz. Die Designprojekte wurden im gleichen Zeitraum mit Schweizer Beteiligung realisiert oder veröffentlicht.

Schicken Sie uns Ihre in Bild und Text dokumentierten Vorschläge elektronisch zu – mit einer Auswahl aussagekräftiger Bilder und Pläne sowie einem kurzen Objektbeschrieb an redaktion@hochparterre.ch. Hochparterre wird aus den Einsendungen maximal fünf Projekte nominieren. Die vier weiteren Mitglieder der drei Fachjurys schlagen ebenfalls maximal fünf Projekte vor. Die drei Besten in Architektur, Design und Landschaft werden im Dezemberheft des Hochparterre vorgestellt.

Die Preisverleihung der Projekte findet am 6. Dezember 2022 im Museum für Gestaltung, Ausstellungstrasse 60 statt. Präsentiert werden die Projekte ebendort bis 10. Januar 2023.

Jury Architektur
Marion Clauss, Clauss Merz, Basel
Peter Hutter, Barão-Hutter, St. Gallen
Jean-Paul Jaccaud, Jaccaud + Associés, Genf
Melanie Stocker, Stocker Lee, Rancate
Andres Herzog, Hochparterre, Leitung der Jury

Jury Design
Marie Griesmar, rrreefs, Zürich/Berlin
Andrea Anner, AATB/Superposition, Zürich/Marseille
Dimitri Bähler, Dimitri Bähler Studio, Biel
David Glättli, Studio David Glättli, Zürich / Tokyo
Mirjam Rombach, Hochparterre, Leitung der Jury

Jury Landschaft
Alma Sartoris, TRE Territorio Raum Espace, Bellinzona
Martina Voser, MaVo Landschaften, Zürich
Dominik Siegrist, Institut Landschaft und Freiraum, OST – Ostschweizer Fachhochschule, Rapperswil
Simon Schmidig, msv architecture paysage urbanisme, Genf
Maarit Stroebele, Hochparterre, Leitung der Jury

Eingabeschluss ist der 31. August 2022.