Wettbewerbsquartett

Investorenwettbewerb ist nicht gleich Investorenwettbewerb. Die Stadt Luzern entschied sich am Pilatusplatz für ein offenes Verfahren mit guter Jury und starkem Gewicht auf die Qualität. Das Resultat überzeugt. Der Kanton Graubünden hingegen versucht es für seine Grundstücke an der Loëstrasse in Chur mit einem einzigen freien Architekten in der Jury und mit schwammigen Beurteilungskriterien. Ob das gut kommt? Was können wir von Luzern lernen? Gastkritiker ist diesmal Architekt Peter Joos (Joos & Mathys Architekten). Ansonsten diskutieren wie immer Pascale Guignard, Peter Ess und Ivo Bösch.

Mit freundlicher Unterstützung von Eternit.